Buchweizen von der Schwäbischen Alb

von den Bauern der Öko-Erzeugergemeinschaft Alb-Leisa

Buchweizen von der Schwäbischen Alb

Die Öko-Erzeugergemeinschaft Alb-Leisa hat neben den drei Sorten Speiselinsen der Marke Alb-Leisa auch weitere Feldfrüchte im Angebot. Diese werden ebenfalls auf der Schwäbischen Alb von Biobauern angebaut und durch die Lauteracher Alb-Feld-Früchte vermarktet.

Neben Leindotteröl ist das der Buchweizen. Buchweizen gedeiht wie auch die Alb-Leisa auf den kargen Böden der Schwäbischen Alb. Die Schale des an Bucheckern erinnernden Samens wird in einem Schälprozess entfernt. Es entsteht ein hochwertiges Nahrungsmittel, welches alle acht für den Menschen essentiellen Aminosäuren in einem ausgewogenen Verhältnis beinhaltet.

Buchweizen lässt sich vielfältig zubereiten: Die Buchweizenkerne sind eine ideale Beilage (anstelle von Beispielsweise Reis) oder bilden die Grundlage für erfrischende Salate. Mit Buchweizenmehl gelingen herzhafte Pfannkuchen, Plinis und Torten! Die Buchweizengrütze wird oft als Bestandteil vegetarischer Gerichte verwendet, in Klößen, Aufläufen sowie als Beilagen zu Fisch.

Zur Zubereitung finden Sie Anregungen in unseren Rezepten.

 

Unser Produktsortiment